Rechtliches

TSE: Die Technische Sicherheitseinrichtung für Kassensysteme

Sabine Amler
Von Sabine Amler | Zuletzt aktualisiert: 9.23.2022
Die TSE-Übergangsfrist endet am 31.12.2022

Seit dem 1. Januar 2020 gilt in Deutschland die Kassensicherungsverordnung (KassenSichV). Sie bestimmt u.a., dass alle elektronischen Kassensysteme mit einer Technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) ausgestattet sein müssen, die eine nachträgliche Manipulation der Kassendaten unmöglich macht.

Deine elektronische Kasse arbeitet noch nicht TSE-konform? Für Nachzügler:innen gilt noch eine Übergangsfrist – doch diese läuft zum Jahresende 2022 definitiv ausWir erklären, was zu tun ist, wenn Deine elektronische Kasse noch nicht TSE-konform ist, und was hinter dem Sicherheitsmodul steckt. 

Welche Kasse braucht die TSE?

Wer braucht eine TSE Kasse?

Ab dem 01. Januar 2023 müssen alle elektronischen Registrierkassen mit einer zertifizierten Technischen Sicherheitseinrichtung arbeiten – dies betrifft alle Branchen, einschließlich Gastronomie.

Die Regelung gilt auch für bisherige Ausnahmen, d.h. auch dann

  • wenn Deine Kasse zwischen dem 25. November 2010 und dem 1. Januar 2020 angeschafft wurde und der GoBD entspricht. 
  • wenn Deine Kasse nicht umgerüstet werden kann. In diesem Fall musst Du eine vollständig neue Kasse in Betrieb nehmen.

    Treffen alle Voraussetzungen auf Deine Kasse zu, so kannst Du sie noch bis zum 31. Dezember 2022 nutzen: Danach endet die Übergangsfrist und es gilt für alle Unternehmer gleichermaßen die TSE-Kassenpflicht. Bis zum 01. Januar 2023 steht also entweder eine Aufrüstung mit dem TSE-Modul oder ein Kassen-Neukauf an.

    Was brauche ich?

    Wir von ready2order haben alles, was Du brauchst. Was im Einzelnen dazugehört, kommt auf Deine aktuelle Kasse an:

    • Lässt sich Deine elektronische Kasse aufrüsten? Dann brauchst Du eine TSE-Lizenz von Deinem Kassenhersteller – z.B. also von ready2order. Unser TSE-Paket (Fiskalisierung) erhältst Du für 10,75 Euro monatlich bzw. 129 Euro bei jährlicher Vorauszahlung.
    • Lässt sich Deine elektronische Kasse nicht aufrüsten? Dann empfehlen wir den Umstieg auf unser Kassensystem plus TSE-Paket. Für Gastronom:innen mit Tischbetrieb empfehlen wir außerdem unser Gastro-Paket. In unserem Shop findest Du alle Preise!

    Was für Dein Unternehmen zutrifft, erklären Dir unsere Experten in einem persönlichen Beratungsgespräch: Du erreichst uns telefonisch und kostenlos unter 0800 72 24 555 – oder buche online einen Beratungstermin nach Wunsch.

    ready2order Banner mit stationärem und mobilem Kassensystem

    Jetzt absichern: Unser TSE-Jahresabo für nur 129 Euro*

    Du hast bereits eine Kasse von ready2order? Dann jetzt einfach TSE-Abo zukaufen, aktivieren und sorgenfrei weiterarbeiten!

    TSE Kassensystem: Was wird aufgezeichnet?

    Die sogenannte Technische Sicherheitseinrichtung (kurz: TSE) ist ein Sicherheitsmodul, das nachträgliche Löschungen oder Änderungen von Kassendaten verhindert.

    Mithilfe der TSE werden alle digitalen Aufzeichnungen aus Umsätzen mit Bargeld, Gutscheinen, EC- oder Kreditkarte fortlaufend signiert: Manipulationen sind demnach nicht mehr möglich. Außerdem sorgt die TSE für die lückenlose und fehlerfreie Datenübertragung der Daten nach DSFinV-K an das Finanzamt.

    Seit dem 01. Januar 2020 ist durch die KassenSichV gesetzlich vorgeschrieben, dass elektronische Kassensysteme mit diesem Sicherheitsmodul ausgestattet sein müssen.

    Was ist die TSE?

    Die TSE ist neben Belegausgabepflicht und Kassenmeldepflicht ein wichtiges Mittel, um die Manipulation von Kassensystemen zu verhindern. Sie zeichnet zuverlässig jeden Geschäftsvorfall auf, der den Wert eines Unternehmens ändert. Dazu gehören z. B. alle Bestellungen, Rechnungen, Privatentnahmen und Eintragungen ins Kassenbuch. 

    Um die TSE in Deiner Kasse zu implementieren, kannst Du entweder eine entsprechende Hardware-Komponente bzw. bei einer cloudbasierten Kasse – wie von ready2order – ein entsprechendes Update Deines Kassen-Abos dazukaufen.  

    Welche Vorteile hat die TSE für Unternehmen? 

    Viele Unternehmer:innen befürchten, dass die Technische Sicherheitseinrichtung vor allem Kosten verursacht. Doch abgesehen davon, dass Du rechtlich gesehen um die TSE ab dem 01. Januar 2023 nicht mehr herumkommst, hat das Sicherheitsmodul auf Unternehmerseite auch einige Vorteile:

    • Manipulationssicher: Dank gesicherter Umsatzdaten bist Du sicher vor Umsatzschätzungen des Finanzamts und den daraus entstehenden Nachzahlungen. Außerdem kann kein Dritter Deine Kassendaten “frisieren” und Schwarzgeld abzweigen. Du bist also doppelt geschützt und kannst auch (neuen) Angestellten vertrauen, was die Kassenaufzeichnungen angeht.
    • Rechtssicher: Aus der Manipulationssicherheit entsteht Rechtssicherheit für Dich: Mit einer TSE musst Du die Richtigkeit Deiner Kassen-Aufzeichnungen nicht mehr beweisen. Denn mit einer TSE sind sämtliche Daten in Deinem elektronischen Kassensystem (z.B. Bestellungen, Rechnungen/Bons, Privatentnahmen) unveränderbar – und das weiß auch Dein Finanzamt.
    • Einfach: Deine Daten werden automatisch nach dem erforderlichen einheitlichen Datenstandard der „Digitalen Schnittstelle der Finanzverwaltung für Kassensysteme“ (DSFinV-K) – sprich standardisiert les- und interpretierbar – bereitgestellt. Du bist also für jede Kassenprüfung bestens gerüstet.
    Stichtage für elektronische Kassensysteme

    Was passiert, wenn ich im Jahr 2023 keine TSE habe?

    Wer die TSE verweigert, handelt sich unweigerlich Ärger ein: Die TSE ist laut Gesetz ab dem 01. Januar 2023 für alle elektronischen Registrierkassen Pflicht. Und es drohen empfindliche Strafen bei Verstoß gegen die gesetzlichen Vorgaben – dies kann bis zu 25.000 Euro kosten.

    Ausnahmen gibt es hier leider keine: Die geltende Rechtslage ist diesbezüglich eindeutig und die Finanzverwaltungen haben nun damit begonnen, diese Gesetze gegen bisher säumige Kassenanwender durchzusetzen. 

    Dem Deutschen Fachverband für Kassen- und Abrechnungssystemtechnik im bargeld- und bargeldlosen Zahlungsverkehr e.V. (DFKA) liegen hier bereits erste Fälle vor: Den Beschuldigten wird eine Steuerordnungswidrigkeit nach §§ 377, 379 Abs. 1 Nr. 5 i.V.m. 146 a Abs. 1 Satz 1 – 3 AO zur Last gelegt, für die ein Bußgeld in einer Höhe von bis zu 25.000 Euro erhoben werden kann.

    Außerdem kann es sein, dass das Finanzamt die Steuerzahlungen schätzt, wenn die TSE verweigert wurde. Wird dabei ein höherer Gewinn angesetzt als tatsächlich erwirtschaftet wurde, werden ungleich höhere Steuern fällig als mit einer ordnungsgemäß geführten Kasse.

    FAQ zur Technischen Sicherheitseinrichtung

    Nachfolgend findest Du alle Antworten auf häufige Fragen rund um die TSE.

    Freunde-Bonus

    Buche jetzt einen kostenlosen Beratungstermin

    Du brauchst ein neues Kassensystem? Wir beraten Dich zu Kassen-Abo und TSE – damit Du sicher & finanzamtkonform durchstarten kannst!

    * Wichtiger Hinweis für ready2order Bestandskunden: Nach Aktivierung der TSE ist das alte Kassenbuch nicht mehr in unserem Kassensystem verfügbar. Informiere Dich jetzt über das neue Kassenbuch.

    Preis exkl. USt.: Dein Abonnement verlängert sich jeweils automatisch um ein weiteres Jahr, sofern Du nicht spätestens einen Monat vor Ende der aktuellen Laufzeit kündigst.

    Sabine Amler

    Sabine Amler

    Senior Content Manager

    Als gelernte Buchhändlerin kennt Sabine beide Seiten der Ladentheke. Bei ready2order kümmert sie sich im Bereich SEO und Marketing um Website, Blog und Lexikon. 

    Zum Thema passende Artikel

    Matthias Hauer
    Von Matthias Hauer | 3.25.2020
    Matthias Hauer
    Von Matthias Hauer | 3.25.2020
    Julie Mayrhofer, ready2order
    Von Julie Mayrhofer | 3.17.2020