Kennzahlen für KMUs: Warum du auch als kleines Unternehmen Daten auswerten solltest

Auf Basis von Daten unternehmerische Entscheidungen treffen und Performance tracken? Klingt erstmal kompliziert. Transaktionsdaten werden in digitalen Registrierkassen automatisch aufgezeichnet und dieses Wissen solltest du nutzen. Wir zeigen dir, worauf du achten musst!

Warum solltest du überhaupt Daten auswerten?

Auch vor der Zeit der Registrierkassen wurden schon Daten ausgewertet. Im Gegensatz zu heute mussten damals aber alle Daten händisch dokumentiert und manuell ausgewertet werden. Dazu brauchte man nicht nur viel Zeit, sondern auch mathematisches und statistisches Know-How. Mittlerweile werden alle Transaktionsdaten automatisch in cloud-basierten Registrierkassen erfasst. Daraus werden die wichtigsten Messwerte für dich berechnet. Du kannst diese Daten jederzeit und überall aufrufen.

Wenn du die Auswertung deiner POS-Daten (engl. Point-of-Sale) regelmäßig verfolgst, kannst du frühzeitig Schwachstellen erkennen, darauf reagieren und deine Strategie richtig anpassen.

Wo finde ich meine Daten?

Dafür hast du zwei Möglichkeiten:

1.) Die Auswertung der aktuellen Schicht siehst du jederzeit unter dem Punkt "Berichte" in der Kassenoberfläche deiner ready2order App

Dort findest du:

  • den Tagesumsatz
  • den Mitarbeiterbericht,
  • den Zahlungsartenbericht,
  • den Produktbericht,
  • den Produktgruppenbericht,
  • und deinen aktuellen Kassastand.

2.) In der Vewaltungsoberfläche hast du die Möglichkeit all deine Verkaufsdaten noch konkreter darzustellen. Wenn du Informationen über einen längeren Zeitraum heranziehen willst, kannst du die Inhalte auf Tagesansicht, Monatsansicht, Jahresansicht, den gesamten Zeitraum oder auf einen individuellen Zeitraum filtern. Abgesehen davon kannst du die Statistiken noch mit vielen weiteren Filtern deinen persönlichen Bedürfnissen anpassen. Du hast auch die Möglichkeit, den Datensatz auch für detailiertere Analysen in eineTabellenkalkulationssoftware zu exportieren.

Welche Kennzahlen solltest du nun ermitteln?

Hier findest du einen Überblick über wichtigsten Reports und Daten, die du auf jeden Fall im Auge behalten solltest.

Bestseller-Analyse

Im Produktbericht siehst du genau, welche Produkte deine Bestseller sind. Dadurch kannst du sichergehen, die beliebtesten Produkte deiner Kunden immer auf Vorrat zu haben und dadurch keinen potentiellen Verkauf zu versäumen.

Produktgruppen

Von welcher Produktkategorie verkaufst du am meisten? Verstehe, an welchen Produktgruppen deine Kunden besonders interessiert sind und wo du dein Angebot erweitern könntest. Hier findest du auch heraus, in welchem Bereich du dein Sortiment verkleinern kannst, um Ladenhütern vorzubeugen. Vielleicht hält dieser Report noch Überraschungen für dich parat!

Stammkunden-Analyse

Lege Profile für deine Stammkunden an und sieh was, wer, wann, in welcher Menge bei dir kauft. Somit kannst du ganz einfach die Lieblings-Bestellungen deiner Kunden verfolgen und dein Sortiment an die Bedürfnisse deiner wichtigsten Kunden anpassen. Nutze außerdem die Einkaufshistorie deiner Stammkunden, um gezielt die Zusammenstellung deiner Produkte und Werbemaßnahmen danach auszurichten. Belohne die Treue deiner Bestandskunden zum Beispiel mit einem Loyalitätsprogramm.

Mitarbeiter-Performance

Mit diesem Report kannst du die Leistung deiner Angestellten im Blick behalten. So siehst du wie viel Umsatz jeder Mitarbeiter macht, wie viele Bons erstellt wurden und wer in Folge die meisten Rechnungen erstellt hat. Diese Informationen können sehr hilfreich sein, um Mitarbeiter weiter auszubilden und sie zu motivieren.

Zahlungsmethoden-Analyse

Welche Zahlungsarten werden wie oft genutzt? Geht der Trend Richtung Karte oder bleibt es doch beim Bargeld? Wie viele Kunden zahlen sofort und wie viele auf Ziel?

Unter dem Punkt "Zahlungsarten" hast du die Entwicklung nachverfolgen und sicherstellen, dass du die präferierte Zahlungsmethode deiner Kunden unterstützt.

Steuerberater-Export

In der Verwaltungsoberfläche ist es möglich, die Unternehmensdaten für deinen Steuerberater zu exportieren. Unter dem Punkt "Buchhaltung" in den Einstellungen kannst du auswählen, welche Informationen du an deinen Steuerberater übermitteln möchtest. Der Export kann über ein Download, einen PDF-Bericht oder direkt per Mail an den Steuerberater durchgeführt werden. Wir unterstützen Exporte für alle geläufigen Steuerberatersysteme (DATEV, BMD, RZL). Indem du die Daten im richtigen Format an deinen Steuerberater weiterleitest, nimmst du ihm Arbeit ab und sparst dir somit Kosten.

POS Analyse mit ready2order

Wie kannst du diese Daten nun im ready2order POS auswerten? Du findest alle POS-Daten in der Kassenoberfläche und in der Verwaltungsoberfläche. In der Verwaltungsoberfläche lassen sich die Inhalte auch nach Zeitraum filtern.

Es ist für kleinere Unternehmen oft eine Herausforderung, mit den Mitbewerbern mitzuhalten. Behalte deine Kennzahlen im Blick und reagiere darauf. So bist du schon am besten Weg, deine Unternehmensabläufe zu optimieren und effizienter zu gestalten.

ready2order. Die Registrierkasse für erfolgreiche Unternehmer. Jetzt gratis testen!
« Nächster Beitrag
Zurück zur Übersicht
Vorheriger Beitrag »
zum Seitenanfang