Rechtliches

Corona: Welche Regeln gelten im Lockdown?

Von Sabine Amler | Zuletzt aktualisiert: 5.6.2021

Die Leitlinien zum korrekten Verhalten im Lockdown haben Bund und Länder gemeinsam beschlossen. Für konkrete Regelungen sind jeweils die einzelnen Bundesländer zuständig. 

Welche Regeln sind bundesweit gültig?

Die bundesweite Notbremse greift derzeit ab einer 7-Tage-Inzidenz von 100.                      

Ausgangsbeschränkung

  • Zwischen 22 und 5 Uhr gilt die nächtliche Ausgangssperre. Sport ist alleine bis 24 Uhr erlaubt. (Inzidenzwert bei 100)

Maskenpflicht

  • Beim Einkaufen und in Einrichtungen des öffentlichen Personennahverkehrs gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske) oder Atemschutzmaske (nach den Standards KN95 oder FFP2) ohne Ausatmungsventil.

Kontakte und Zusammenkünfte

  • Bei einer 7-Tage-Inzidenz von über 100 darf sich ein Haushalt nur mit maximal einer Person treffen. Zu beiden Haushalten gehörende Kinder bis zu 14 Jahre werden nicht mitgezählt.
  • Arbeitgeber sollen ihre Mitarbeiter so weit wie irgend möglich im Homeoffice beschäftigen. Falls dies nicht möglich ist, sind die geltenden Auflagen einzuhalten (vorerst bis 30. April 2021)
  • Fitnessstudios sowie Schwimm- und Spaßbäder sind für Freizeit- und Amateursportaktivitäten geschlossen. Profisportveranstaltungen dürfen nur ohne Zuschauer stattfinden. Bei einem Inzidenzwert von unter 50 ist kontaktfreier Sport auf Außenanlagen in Gruppen von maximal 10 Personen erlaubt. 
  • Gottesdienste und Gebetsveranstaltungen dürfen stattfinden, wenn die Auflagen des Infektionsschutzes eingehalten werden (Mindestabstand, Tragen einer medizinischen Maske, Gesangsverbot).
  • Kulturelle Einrichtungen wie Theater, Opernhäuser, Kinos und ähnliche bleiben geschlossen.
  • Zoo- und Tierparkbesuche sind seit dem 8. März wieder gestattet. 
  • Bis auf Ausnahmen dürfen keine öffentlichen Veranstaltungen stattfinden.
  • Alle nicht notwendigen touristischen Reisen im Inland sowie ins Ausland sollten vermieden werden. Hier gelten ggf. zusätzliche Einreise-Quarantäneverordnungen.

Bei notwendigen Kontakten im Innenraum gilt außerdem die AHA+A+L-Formel, d. h. Abstand (mindestens 1,5 Meter), Hygiene (Händewaschen), Tragen einer Maske, Nutzung der Corona-Warn-App und regelmäßiges Lüften. 

Bildung und Betreuung

  • Ab einer Inzidenz über 100 werden zwei mal wöchentlich Tests in Schulen durchgeführt. Bei einer Inzidenz von über 165 (drei Tage in Folge) findet der Unterricht zu Hause statt.
  • Länderspezifische Verordnungen zum Kita- und Schulbetrieb (siehe unten) 
  • Kinderkrankengeld wird im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 für Alleinerziehende) gewährt. 
  • Spielplätze im Freien bleiben geöffnet.
  • Hochschulen und Universitäten sollen grundsätzlich auf digitale Lehre umstellen.

Handel, Gastronomie und sonstige Betriebe

  • Groß- und Einzelhandel im Rahmen des täglichen Bedarfs bleiben geöffnet; dazu gehören etwa Lebensmittelgeschäfte, Getränkemärkte, Apotheken und Drogerien, Babyfachmärkte, Sanitäts- und Reformhäuser, Optiker und Hörgeräteakustiker bleiben ebenso wie Auto- und Fahrradwerkstätten, Banken und Sparkassen, Poststellen, Reinigungen und Waschsalons geöffnet. Auch Zeitungen, Tierbedarf und Futtermittel dürfen weiter verkauft werden. Der Verkauf von weiteren Non-Food-Produkten kann eingeschränkt werden. 
  • Alle Gastronomiebetriebe sowie Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen bleiben geschlossen. Lieferung und Abholung von Speisen für den ausschließlichen Verzehr zu Hause ist erlaubt. Alkoholische Getränke dürfen nicht im öffentlichen Raum konsumiert werden.
  • Liefer- und Abholdienste sowie “Click & Collect” (d. h. Vorbestellung und Abholung) von Waren bzw. Speisen sind unter Einhaltung von Auflagen möglich.
  • Medizinisch notwendige Behandlungen, zum Beispiel Physio-, Ergo- und Logotherapien sowie Podologie/Fußpflege bleiben möglich. 
  • Friseurbesuche sind mit einem negativen Testergebnis und einer FFP2 - Maske möglich. 

Wichtig: Falls auch Dein Unternehmen von den Schließungsanordnungen betroffen ist, hast Du Anspruch auf Unterstützung des Bundes sowie ggf. individuelle Hilfsprogramme Deines Bundeslandes. Informiere Dich jetzt, welche finanziellen Corona-Hilfen Du wo beantragen kannst.

Der Lockdown kann aber auch eine Chance sein: Falls Du in Kurzarbeit oder sogar arbeitslos bist und die Gelegenheit nutzen willst, jetzt etwas Eigenes aufzubauen, geben wir Dir hier 3 Erfolgs-Tipps zum Start in die Selbstständigkeit aus der Krise.

Wer wird geimpft? 

Die Schutzimpfung ist freiwillig und findet nach Coronavirus-Impfverordnung statt. Derzeit wird aufgrund der Impfstoffknappheit in allen Bundesländern zunächst die Priorisierungsgruppe I geimpft. Dazu gehören Personen

  • über 80 Jahre
  • die in stationären Einrichtungen für Ältere oder Pflegebedürftige betreut werden oder tätig sind
  • die in medizinischen Einrichtungen mit hohem Expositionsrisiko beschäftigt sind
  • die in medizinischen Einrichtungen Menschen mit hohem Risiko betreuen.

Zur Gruppe II gehören: 

  • Personen von 70 bis 80 Jahren 
  • Transplantationspatienten
  • Menschen mit Trisomie 21 oder Demenz 
  • Personal in Kitas und Grundschulen 

Zur Gruppe III gehören: 

  • 60-70-Jährige
  • medizinisch vorbelastete Menschen
  • Polizei und Feuerwehr
  • Personen im Lebensmitteleinzelhandel

Die Vergabe der Impftermine ist je nach Bundesland unterschiedlich geregelt. Der Impfstoff Vaxzevria von AstraZeneca wird vorranggig nur noch bei über 60-jährigen eingesetzt.

Baden-Württemberg

Eine detaillierte Übersicht aller geltenden Corona-Regeln in Baden-Württemberg sowie weitere Informationen zur Schutzimpfung in Baden-Württemberg findest du hier. 

Erweiterte Maskenpflicht

  • an Arbeits- und Betriebsstätten sowie Einsatzorten
  • in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen
  • im öffentlichen Personenverkehr
  • bei Gottesdiensten
  • beim Einkaufen und bei körpernahen Dienstleistungen

Bayern

Hier werden alle Fragen zu den Corona-Verhaltensregeln in Bayern beantwortet, hier findest Du alle Infos zur Terminvergabe und der Corona-Impfung in Bayern.

Erweiterte Maskenpflicht

  • an Arbeits- und Betriebsstätten sowie Einsatzorten
  • in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen
  • im öffentlichen Personenverkehr
  • bei Gottesdiensten
  • beim Einkaufen und bei körpernahen Dienstleistungen

Berlin

Hier findest Du Infos zu den geltenden Corona-Regeln in Berlin, außerdem beantwortet Chatbot Bobbi Fragen zur aktuellen Situation. Hier findest Du Informationen zu Impfungen in Berlin.

Erweiterte Maskenpflicht 

  • an Arbeits- und Betriebsstätten sowie Einsatzorten
  • in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen
  • im öffentlichen Personenverkehr
  • bei Gottesdiensten
  • beim Einkaufen und bei körpernahen Dienstleistungen

Brandenburg

Die genauen Regeln für die allgemeinen Corona-Regeln in Brandenburg sowie den Kita- und Schulbetrieb kannst Du zusätzlich nachlesen. Hier erhältst Du alle Infos zu den Schutzimpfungen in Brandenburg.

Erweiterte Maskenpflicht

  • auf Parkplätzen und Begegnungsflächen vor Verkaufsstellen
  • an Arbeits- und Betriebsstätten sowie Einsatzorten
  • bei medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Leistungen
  • überall, wo ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann

Bremen

Für mehr Informationen gibt es die Übersicht zu Covid-19 in Bremen. Impfberechtigte Personen werden postalisch zur Vergabe eines Impftermins eingeladen. Hier findest Du aktuelle Infos zum Impfen in Bremen.

Erweiterte Maskenpflicht

  • an Arbeits- und Betriebsstätten sowie Einsatzorten
  • in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen
  • im öffentlichen Personenverkehr
  • bei Gottesdiensten
  • beim Einkaufen und bei körpernahen Dienstleistungen

Das Land versendet per Post fünf kostenlose FFP2-Masken an alle Bremer.

Hamburg

Bei weiteren Fragen helfen die FAQ Corona Hamburg weiter. Impfberechtigte werden durch die Stadt bzw. den Arbeitgeber informiert. Hier findest Du FAQ zu den Coronaimpfungen in Hamburg.

Erweiterte Maskenpflicht

  • an Arbeits- und Betriebsstätten sowie Einsatzorten
  • in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen
  • im öffentlichen Personenverkehr
  • bei Gottesdiensten
  • beim Einkaufen und bei körpernahen Dienstleistungen

Hessen

Hier findest Du Fragen und Antworten zu den wichtigsten Corona-Regelungen in Hessen. Hier findest Du alle Details zur Impfstrategie in Hessen.

Erweiterte Maskenpflicht

  • an Arbeits- und Betriebsstätten sowie Einsatzorten
  • in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen
  • im öffentlichen Personenverkehr
  • bei Gottesdiensten
  • beim Einkaufen und bei körpernahen Dienstleistungen

Mecklenburg-Vorpommern

Hier findest Du Fragen und Antworten zu Corona in MV. Hier findest Du aktuelle Informationen zur Schutzimpfung in Hessen.

Erweiterte Maskenpflicht

  • an Arbeits- und Betriebsstätten sowie Einsatzorten
  • in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen
  • im öffentlichen Personenverkehr
  • bei Gottesdiensten
  • beim Einkaufen und bei körpernahen Dienstleistungen

Niedersachsen

Hier findest Du die derzeit geltenden Corona-Regeln in Niedersachsen übersichtlich zusammengefasst. Hier findest Du alle Infos zur Schutzimpfung in Niedersachsen.

Erweiterte Maskenpflicht

  • bei körpernahen DIenstleistungen oder Gesundheitsversorgung
  • in geschlossenen Räumen von Betrieben und Einrichtungen
  • auf zugehörigen Parkplätzen
  • beim EInkaufen

einfache Mund-Nasen-Bedeckung ist für Kinder von 6 bis 14 Jahren erlaubt

Nordrhein-Westfalen

Hier findest Du alle Infos zu Regelungen in NRW. Impfberechtigte können Termine für Impfungen online vereinbaren. Hier findest Du alle Infos zu Impfungen in NRW.

Erweiterte Maskenpflicht

  • in Arztpraxen und medizinischen Einrichtungen
  • am Arbeitsplatz, wenn der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten wird
  • in geschlossenen, öffentlichen Räumen 
  • auf Parkplätzen und Wegen vor dem Handel
  • beim Einkaufen

Für Kinder bis zu 14 Jahren genügt eine Alltagsmaske, sofern eine medizinische Maske nicht passt 

Rheinland-Pfalz

Hier findest Du die geltenden Corona-Regeln für Rheinland-Pfalz im Überblick. Hier findest Du alle weiteren Informationen zur Schutzimpfung in Rheinland-Pfalz.

Erweiterte Maskenpflicht

  • bei Behördengängen
  • in Alters- und Pflegeheimen
  • in allen Arbeitsstätten und bei körpernahen Dienstleistungen
  • in öffentlichen Verkehrsmitteln 
  • beim Einkaufen
  • bei Gottesdiensten

Saarland

Hier findest Du alle wichtigen Corona-Informationen für das Saarland. Hier findest Du weitere Infos zu den Impfungen im Saarland.

Erweiterte Maskenpflicht

  • in medizinischen und therapeutischen Einrichtungen
  • während Gottesdiensten
  • in Alten- und Pflegeheimen
  • bei jedem engerem oder längeren Kontakt in geschlossenen Räumen
  • für alle Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr

Sachsen

Hier findest Du alles zum Coronavirus in Sachsen. Impfberechtigte können Termine online oder per Hotline buchen. Hier findest Du alle Infos zur Schutzimpfung in Sachsen.

Erweiterte Maskenpflicht

  • vor dem Eingangsbereich des Handels
  • in medizinischen und therapeutischen Einrichtungen
  • während Gottesdiensten
  • in Alten- und Pflegeheimen
  • bei jedem engerem oder längeren Kontakt in geschlossenen Räumen
  • für alle Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr

Sachsen-Anhalt

Von hier erreichst Du alle wichtigen Websites zum Thema Corona in Sachsen. Hier erhältst Du weitere Informationen zur Impfung in Sachsen-Anhalt.

Erweiterte Maskenpflicht

  • in Alters- und Pflegeheimen
  • in allen Arbeitsstätten und bei körpernahen Dienstleistungen
  • in öffentlichen Verkehrsmitteln 
  • beim Einkaufen
  • bei Gottesdiensten
  • bei Behördengängen

Schleswig-Holstein

Hier findest Du die FAQ zu Corona in Schleswig-Holstein. Impfberechtigte können telefonisch oder online einen Termin ausmachen. Hier findest Du alle Infos zu Schutzimpfungen in Schleswig-Holstein.

Erweiterte Maskenpflicht

  • an belebten innerörtlichen Bereichen
  • in voll- oder teilstationären Einrichtungen zur Betreuung und Unterbringung älterer, behinderter oder pflegebedürftiger Menschen
  • bei religiösen Veranstaltungen 
  • bei Versammlungen

Thüringen

Hier findest Du eine Übersicht zu Covid-19 in Thüringen. Hier findest Du weitere Informationen zur Impfung in Thüringen.

Erweiterte Maskenpflicht

  • in allen geschlossenen öffentlichen Räumen mit Publikumsverkehr
  • an festgelegten und gekennzeichneten Orten in der Öffentlichkeit
  • auf Parkplätzen
  • in Arbeits-, Dienst- und Betriebsstätten (mit Ausnahmen)
  • in medizinischen oder therapeutischen Einrichtungen
  • bei politischen und weltanschaulichen 
  • Versammlungen

Personen mit geringem Einkommen können einen Antrag auf kostenlose medizinische Masken stellen.

Sabine Amler

Senior Content Manager

Als Copywriterin kümmert sich Sabine bei ready2order um alles, was man mit 26 Buchstaben plus Umlaute ausdrücken kann. Dabei trägt sie nahezu ständig Kopfhörer und hört jede Menge Rock’n’Roll – natürlich mit guten Texten.