4 praktische Tipps, wie man seinen Stil auf Instagram findet

Tipps um deinen eigenen Instagram Stil zu finden und Folloer zu gewinnen

In unserem letzten Beitrag haben wir zwei Beispiele für erfolgreiches Marketing für kleine Unternehmen auf Instagram gezeigt. Wie man seinen eigenen Stil und damit ein begeistertes Publikum für sich findet, erklären wir hier.

Instagram für Beginner

Sie sind begeisterter Hobby-Fotograf und es macht Ihnen Spaß aus einfachen Motiven das beste hervorzuholen? Dann sind Sie prädestiniert für einen Instagram Account!

Instagram ist nicht nur ein Privatvergnügen, sondern wird besonders von kleinen Unternehmen erfolgreich genutzt, um auf sich und die eigenen Produkte aufmerksam zu machen. Der Vorteil: es ist völlig kostenlos und man kann eine hohe Reichweite erreichen – denn die Plattform verzeichnet mehr als 400 Millionen täglich aktive User.

Aller Anfang ist – leicht

Bevor man sich jedoch an die Erstellung eines eigenen Instagram Account macht, sollte man sich ein kurzes Konzept überlegen und sich fragen, welche Themen auf dem eigenen Kanal gezeigt und wie sie dargestellt werden sollen. Dies hängt grundsätzlich davon ab, in welcher Branche man tätig ist und welche Zielgruppe man wie ansprechen möchte.

Eigenen Instagram Stil für Frauen finden

Inspiration ist Alles

Am Anfang ist es hilfreich, andere Profile als Inspiration heranzuziehen. Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Instagram Profile, jedoch ist allen erfolgreichen Profilen eines gemein – ihre Ästhetik.

Instagram Accounts leben von ästhetischen Bildern und ihrem Zusammenspiel. Einige Profile spezialisieren sich auf ein bestimmtes Thema oder einer bestimmten Farbgebung und bauen eine Geschichte daraus auf, um das Interesse ihrer Follower aufrecht zu erhalten.

Schauen Sie sich andere Unternehmensprofile in Ihrer Branche an und überlegen Sie sich, was Sie Ihren Followern zeigen möchten.

Schwarz Weiß Instagram Stil

So können Unternehmen beispielsweise die Farbgebung in ihrem Logo in die Bilder einfließen lassen. So verbindet man das eigene Corporate Design geschickt mit seinem Instagram-Account.

Auf den eigenen Stil vertrauen

Nichts desto trotz sollte man auf seinen eigenen Geschmack vertrauen. Im Gegensatz zu anderen Plattformen werden auf Instagram Emotionen vor Informationen gestellt. Nur wem der eigene Inhalt und dessen Darstellung selbst anspricht, kann dies den Followern authentisch vermitteln. Jedes Bild sollte im besten Fall eine eigene Geschichte erzählen und Lust auf mehr machen.

Naturbilder auf Instagram

Wahllos Bilder zu posten oder reine Produktfotos sollten daher nicht dazu gehören. Mit einem Unternehmensprofil bringt man das Herz seiner Follower zum Hüpfen, wenn man sie auf eine Reise mitnimmt und das Schöne im Alltag entdeckt.

Planung ist die halbe Miete

Und  wie alles im Leben ist weniger mehr. So sollten die Bilder einfach zu verstehen sein und regelmäßig gepostet werden als kurzzeitig viele Bilder hochzuladen. Die Bilder sollten auch in der Übersicht gut aussehen und zueinander passen, denn der kurze Blick auf das Profil ist entscheidend, ob sich ein neuer Besucher näher mit den eigenen Bildern beschäftigt oder gar abonniert.

Sich im Vorhinein einen Postingplan zu erstellen und Gedanken zu den Fotos zu machen, ist dabei sinnvoll.

Hier noch einmal ein kurze Checkliste für die Stilfindung bei Instagram:

  1. Konzept erstellen: Welche Themen, Bereiche, Branche und Zielgruppe möchte man ansprechen?
  2. Inspirieren lassen von anderen Profilen.
  3. Eigenen durchgängigen Stil entwickeln.
  4. Postingplan erstellen.

Probieren geht bekanntlich über Studieren, deshalb geben wir im nächsten Beitrag eine Schritt-für-Schritt Anleitung, wie man einen Instagram erstellt und stellen alle wichtigen Funktionen von Instagram vor, damit dem Start auf Instagram nichts mehr im Wege steht.

Die gesamte Instagram-Reihe von ready2order finden Sie hier:

Teil 1:  Online-Präsenz auf Instagram: Kleines Unternehmen – Großer Auftritt

Teil 3: Die ersten Schritte auf Instagram

Teil 4: So erzeugen Sie perfekte Bilder für Instagram

Teil 5: Wie man in kürzester Zeit mehr Follower bekommen

Kommentar schreiben

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht